Datentarife.net

Erfahrungsberichte & Vergleich für Datentarife

Netzclub Sponsored Surf Basic – Erfahrungsbericht

Mit dem Sponsored Surf Basic von Netzclub erhalten Sie einen kostenlosen Datentarif. Ob der werbefinanzierte Tarif hält was er verspricht, erfahrt ihr hier in meinem Erfahrungsbericht.

Sie sind auf der Suche nach einem Datentarif und selbst das günstigste Angebot war Ihnen bisher zu teuer. Stopp dann ist der Anbieter Netzclub mit seinem kostenlosen Datentarif Sponsored Surf Basic genau das Richtige. Falls sich sich jetzt fragen wie ein Mobilfunkanbieter seinen Tarif quasi verschenken kann. Erkläre ich Ihnen kurz wie das ganze funktioniert. Da es sich bei dem Sponsored Surf Basic um einen werbefinanzierten Tarif handelt, müssen Sie nichts weiter tun als Werbung lesen. Kein Angst nicht wie Sie vermuten werden, unendlich viele Werbebotschaften, sondern maximal eine SMS pro Tag. Um zu testen ob das alles auch genauso funktioniert, löste ich am 15.07.2013 eine entsprechende Testbestellung aus.

  1. Netzclub Sponsored Surf Basic auf einen Blick
  2. Ablauf der Online-Bestellung
  3. Lieferung von Netzclub
  4. Aktivieren der SIM-Karte
  5. Netzclub Datentarif optimieren
  6. Mein Netzclub Fazit

Netzclub Sponsored Surf Basic Tarif auf einen Blick

Netzclub Angebot kostenloser Datentarif

Zum Vergrößern anklicken.


 

  • 9 Cent pro Minute in alle dt. Netze
  • 9 Cent pro SMS in alle dt. Netze
  • Ohne Vertragslaufzeit
  • Ohne Grundgebühr
  • ohne Mindestumsatz
  • kein Versandkosten
  • Preis: 0,00 Euro
  • » Weiter zum kostenlosen Datentarif…

 
 

Ablauf der Online-Bestellung

Auf der Startseite von Netzclub, könnt ihr durch anklicken von Jetzt kostenlos bestellen die Bestellung starten. Wie ihr die Online-Bestellung Schritt-für-Schritt durchführt, erkläre ich euch anhand der folgenden fünf Schritte.
 


Netzclub Bestellung - Deine Daten

Zum Vergrößern anklicken.


Im ersten Schritt werden Sie dazu aufgefordert ihre persönlichen Daten eingeben. Direkt darunter legen Sie ihren persönlichen Zugang zum Service-Portal von Netzclub an. Dazu müssen Sie ihre E-Mail Adresse und ein selbst gewähltes Passwort eingeben. Bei den folgenden Felder handelt es sich um die auszufüllenden Pflichtfelder.

  • Vorname
  • Nachname
  • Straße/ Hausnummer
  • PLZ/ Ort
  • Bundesland / egion
  • Geburtstag
  • E-Mail und Passwort

Nachdem die Pflichtfelder ausgefüllt haben, gelangen Sie über den Button: „Weiter“ zum zweiten Schritt der Bestellung.

Hinweis: Achtet auch darauf das Feld Bundesland/ Region auszufüllen, sonst kann die Bestellung nicht fortgesetzt werden.


Netzclub Werbeprofil

Zum Vergrößern anklicken.

Beim zweiten Schritt Werbeprofil stellt man Ihnen die Frage nach ihren persönlichen Interessen. Das Ergebnis dieser Umfrage dient dazu, dass Sie nur Werbebotschaften bekommen die ihren Vorlieben entsprechen.

  • Entertainment
  • Technik
  • Lifestyle
  • News & Services

Falls Sie die Auswahl der Werbebotschaften noch weiter einschränken möchten, ist es möglich nur einzelne Themengebiete aus den vier Kategorien zuwählen. Zusätzlich müssen Sie noch Informationen zum Familienstand, Kinder, Beruf, Berufsfeld und Bildung angeben. Erst wenn Sie diese Pflichtfelder ausgefüllt haben, können Sie auf Weiter klicken.

Hinweis: Sie müssen mindestens 3 Themengebiete auswählen zu denen Ihnen Netzclub Werbebotschaften zu senden darf.


Netzclub Zusatzoptionen

Zum Vergrößern anklicken.

Im Schritt Zusatzoptionen können Sie ihren Datentarif um eine größeres Surf-Pack und um ein SMS-Pack erweitern. Dadurch stehen Ihnen nicht nur 100 MB Datenvolumen sondern gleich 500 MB zur Verfügung. Wenn Sie sich für das SMS-Pack entscheiden erhalten Sie für 3,95 € pro Monat 100 SMS inklusive.

  • Surf-Pack: 500 MB Datenvolumen für 6,95 Euro/ Monat
  • SMS-Pack: 100 SMS für 3,95 Euro/ Monat

Die Zusatzoptionen sind dadurch sehr flexibel und lassen sich zum Monatsende kündigen. Sollte sich auf ihrer Karte zu wenig Guthaben befinden, wird die Zusatzoption nicht verlängert. Im Falle des Surf-Pack würde Ihnen dann nur noch die ursprünglichen 100 MB Datenvolumen zur Verfügung stehen.

Nach Aktivierung der Zusatzoptionen müssen Sie innerhalb der nächsten 2 Tage ausreichend Guthaben aufladen. Da die Optionen sonst nicht gebucht werden.


Netzclub Guthabenaufladung

Zum Vergrößern anklicken.

Der vierte Schritt ist in drei Bereiche aufgeteilt. Im ersten Bereich müssen Sie entscheiden für welche Art der Guthabenaufladung Sie sich entscheiden. Zur Auswahl stehen:

  • Aufladung vom Bankkonto
  • Aufladung mit O2 Guthabenkarte

Standardmäßig ist die bequeme Aufladung vom Bankkonto ausgewählt. Dafür müssen Sie im zweiten Bereich ihre Bankverbindung hinterlegen und dem Lastschrifteinzug zustimmen. Im dritten Bereich geht es um die Aufladeoptionen, hier wählen Sie zwischen einmaliger oder monatlicher Aufladung aus.

Wenn Sie sich entschieden haben kommen Sie über Weiter zum letzten Schritt der Bestellung.

Hinweis: Sollten Sie sich für die Aufladung per O2 Guthabenkarte entscheiden, entfallen der zweite und dritte Bereich.


Netzclub Bestellung absenden

Zum Vergrößern anklicken.

Der Schritt Fertig dient lediglich zur Kontrolle der eingegebenen Daten und zeigt den ausgewählten Tarif an. Sollten Sie an dieser Stelle einen Fehler entdecken können Sie ihn jetzt noch ganz unkompliziert ändern.

Bevor Sie jedoch zu den persönlichen Daten kommen, müssen Sie oben auf der Seite drei Haken setzen. Mit dem ersten Haken stimmen Sie sowohl den Allgemeinen Geschäftsbedingungen, als auch der aktuellen Preisliste zu.

Die anderen zwei Haken müssen Sie für die Einwilligung für die Zusendung der Werbebotschaften setzen.

Nachdem Sie ihre Eingaben überprüft und gegebenenfalls korrigiert haben, werden Sie dazu aufgefordert den Sicherheitscode einzugeben. Sollten Sie den Buchstabencode schlecht erkennen lässt sich daneben direkt eine neuer generieren, ohne das die Eingaben verloren sind.

Nach der Eingabe brauchen Sie nur noch auf Jetzt kaufen klicken und die Bestellung wird rechtsverbindlich abgesendet.


Die Bestellung aus meiner Sicht

Als ich die Startseite des Anbieters Netzclub geöffnet hatte, fiel mir als erstes der Werbeslogan auf:
Sponsored Surf – Basic: Freies Internet für Alle!. Das klingt doch gar nicht schlecht und das beste daran ist der kostenlose Datentarif. Dieser lässt sich nämlich flexibel im Surfstick, Tablet-PC oder Netbook einsetzen. Jedoch wollte ich mich vor dem bestellen, erst mal auf der Seite umsehen. Bei den Tarifdetails schaute ich mir jeden Punkt ganz genau an. Um aber auf Nummer sicher zu gehen, hatte ich die aktuelle Preisliste gleich mit heruntergeladen.

Nach der ersten kurzen Informationsphase entschied ich mich dazu, den Sponsored Surf – Basic zu bestellen dafür musste ich nur auf die Schaltfläche: Jetzt kostenlos bestellen klicken. Schon war ich beim ersten von fünf Bestellschritten angekommen. Dort hinterlegte ich meine persönlichen Daten, meinen E-Mail Adresse und ein selbst gewähltes Passwort. Schon ging es weiter zum zweiten Schritt dem Werbeprofil.

Hier ging es offenbar um die Analyse meiner Vorlieben und Interessen. Ohne lange zu zögern wählte ich die Kategorien: Entertainment, Technik, News und Services. Bei den zusätzlichen Informationen wurden weiter persönliche Daten abgefragt. Durch diese Auswahl sollten die Werbebotschaften besonders auf meine Interessen zugeschnitten sein. Nun folgte der dritte Schritt, da ich weder ein zusätzliches Datenvolumen noch das SMS-Pack dazu buchen wollte konnte ich ohne Auswahl weiter klicken.

Im vierten Schritt wählte ich die Aufladung vom Bankkonto und gab die Daten meiner Bankverbindung ein. Bei den Aufladeoptionen stellte ich beide Beträge auf 0 Euro, um eine einmalige und monatliche Einzahlung zu unterbinden. Nachdem anklicken von Weiter befand ich mich auch schon im letzten Bestellschritt. Hier überprüfte ich sorgfältig meine Eingaben und setzte die entsprechenden drei Haken für die AGB´s und die Einwilligung der Werbebotschaften. Nach der Eingabe des Sicherheitscodes und dem anklicken von Jetzt Kaufen konnte ich die Bestellung abschließen.

In der darauf folgenden Seite wurde mir mitgeteilt das eine Mitteilung an meine E-Mail Adresse geschickt wurde die ich erst noch bestätigen musste. Nach dem aktivieren des in der Mail enthaltenen Links wurde die Bestellung aktiviert. Nun brauchte ich nur auf die Lieferung von Netzclub warten.

Hinweis: Das Aktivieren des in der E-Mail enthaltenen Links funktionierte mit dem iPhone nicht. Daher musste ich erst den Laptop hochfahren, um die Bestätigung der Bestellung direkt über den Browser durchzuführen.

Lieferung von Netzclub

Netzclub Lieferung

Zum Vergrößern anklicken.

Nach circa 5 Minuten folgte eine weitere E-Mail mit dem Betreff: „Herzlich willkommen im NetzClub!“. Darin wurden noch einmal meine persönlichen Daten angezeigt. Da alles passte brauchte ich keinerlei Änderung vornehmen. Nach drei Tagen, um genau zu sein am 18.07.2013 befand sich ein Briefumschlag von Netzclub in der Post.

Also öffnete ich umgehend den Umschlag um den Inhalt zu prüfen. Augenscheinlich wird auch bei Netzclub gespart, denn alle Informationen rund um den Datentarif waren auf einen A4-Blatt zusammengefasst.

  • Willkommensschreiben von Netzclub mit SIM-Karte (Mobilfunknummer, PIN und PUK)

Da es bei der Bestellung keinen Hinweis auf die Größe der SIM-Karte gab, war ich um so mehr überrascht das es sich um eine sogenannte Kombi-SIM handelte. Somit lässt Sie sich sowohl als Micro-SIM als auch als Standard SIM-Karte nutzen.

Aktivieren der SIM-Karte

Wie ich dem Schreiben zu entnehmen konnte, musste die SIM-Karte vor der ersten Benutzung aktiviert werden. Also nichts mit einer automatischen Freischaltung, hier muss der Kunde selbst dafür sorgen. Obwohl die Aktivierung sehr schnell und einfach erledigt ist, gibt es immer wieder Probleme dabei. Daher will ich Euch anhand der folgenden Schritte zeigen, wie Ihr die SIM-Karte aktiviert und freischaltet.

1.Schritt:

Im ersten Schritt müsst Ihr erst mal die Startseite: www.netzclub.net aufrufen und oben rechts: SIM-Karte freischalten auswählen. Auf der Login-Seite müssen Sie ihre Netzclub Mobilfunknummer und das bei der Bestellung angelegte Passwort eingeben. Über Einloggen gelangen Sie zum Tarifmanager.

Netzclub SIM freischalten einloggen

Zum Vergrößern anklicken.

2.Schritt:

Sobald Sie im Tarifmanager angemeldet sind steht Ihnen nur die Schaltfläche „Freischalten“ zur Verfügung durch anklicken geht es weiter.

Netzclub SIM freischalten

Zum Vergrößern anklicken.

3.Schritt

Der dritte Schritt ist dem zweiten sehr ähnlich, denn hier wird Ihnen nochmals die Frage gestellt: Netzclub Mobile SIM-Karte jetzt freischalten?. Auch hier haben Sie nur die Möglichkeit den Button: Jetzt freischalten anzuklicken.

Netzclub SIM jetzt freischalten

Zum Vergrößern anklicken.

Im Anschluss daran gelangen Sie auf die Übersichtsseite des Tarifmanagers. Hierbei handelt es sich um das Serviceportal von Netzclub, wodurch Ihnen weitere Funktionen und Einstellungen zur Verfügung stehen.

Netzclub SIM in Aktivierung

Zum Vergrößern anklicken.

  • Übersicht
  • Guthaben aufladen
  • Entgeltnachweis
  • Daten & Einstellungen
  • Kontakt

Da bereits auf der Übersicht vermerkt ist das sich die SIM-Karte in der Aktivierung befindet brauchen Sie an dieser Stelle nichts weiter zu unternehmen. Obwohl die Freischaltung bis zu 24 Stunden dauern kann, zögerte ich nicht und legte die SIM-Karte ins Smartphone ein. Nachdem Einschalten wurde wie üblich nach einem PIN verlangt, dieser befand sich auf der Rückseite des SIM-Kartenhalters.

Aus diesem SIM-Kartenhalter hatte ich zuvor die Standard-SIM heraus gebrochen. Doch nach der PIN-Eingabe kam erst mal die Meldung: „SIM-Karten Registrierung fehlgeschlagen“. Also heißt es auf die Freischaltung warten.

Nach etwa 30 Minuten buchte sich die SIM-Karte ins Netz von O2 ein. War damit der Tarif voll einsetzbar? Nein, denn trotz der Bestätigung für die Buchung des Sponsored Surf Basic Tarif und dem Hinweis, dass die erforderlichen Einstellungen für das mobile Internet in Kürze folgen. Wurde mir der Tarif im Kundenbereich als inaktiv angezeigt. Erst nach einer weiteren Stunde kam die SMS das der Tarif auch aktiviert wurde.

Hinweis: Obwohl der Datentarif nicht an eine Laufzeit gebunden ist, wurde in der ersten SMS eine Laufzeit von einem Monat angegebenen. Scheinbar verlängert sich die kostenlose Datenflat danach automatisch.

Netzclub Datentarif optimieren

Der Sponsored Surf Basic kommt zwar inklusive 100 MB Datenvolumen, was aber einigen Nutzern nicht reichen wird. Daher haben Sie auch bei Netzclub die Möglichkeit, über die sogenannten Zusatzoptionen den Datentarif zu optimieren. Zur Auswahl stehen hier das Surf-Pack oder das SMS-Pack. Um eine Zusatzoptionen hinzu zufügen brauchen Sie nicht mehr zu tun als eine SMS zu versenden.

Beispiel: Surf-Pack
Die SMS mit dem Inhalt „START SURFPACK“ schicken Sie an die 22233.

SMS-Code

  • Surf-Pack 500 MB für 6,95 Euro / Monat = START SURFPACK
  • SMS-Pack 100 SMS für 3,95 Euro / Monat = START SMSPACK

Zusätzlich zu den SMS-Codes geht auch der Anruf im Kundencenter um die Option am Telefon zu buchen.

Hinweis: Das dazu buchen einer Zusatzoption über den Online-Kundenbereich oder den Tarifmanager ist nicht möglich.

Mein Netzclub Fazit:

Ringo von Datentarife.netDie Bestellung für den kostenlosen Datentarif war einfach und recht übersichtlich gestaltet. Das Anlegen des Werbeprofils und das empfangen von maximal einer Werbebotschaft pro Tag empfand ich als nicht störend. Die ankommende E-Mail zur Bestätigung der Bestellung ließ sich trotz kleinen Umweg problemlos durchführen. Bei der Lieferung gehört Netzclub mit 3 Tagen zwar nicht zu den aller schnellsten, aber auch nicht zu den langsamsten.

Etwas verwirrend wirkt der zweigeteilte Servicebereich. Da wäre zum einen der Kundenbereich und zusätzlich der Tarifmanager. Meiner Meinung nach hätte man diese beiden Bereich auch zu einem zusammenfassen können. Positiv ist allerdings das sich das Werbeprofil im Kundenbereich ändern lässt, falls sich mal etwas an ihren Vorlieben oder Interessen ändert. Für die Verbindung ins mobile Internet nutzt der kostenlose Datentarif egal ob im Smartphone, Tablet-PC oder Surfstick das UMTS-Netz von O2.

Der Netzclub Sponsored Surf Basic eignet sich ohne Zusatzoptionen und aufgrund der 100 MB Datenvolumen wohl nur für Wenignutzer oder Gelegenheitssurfer. Denn beim regelmäßigen Betrieb im Surfstick oder Tablet-PC wird das Datenvolumen recht schnell verbraucht sein. Außerdem wird bei Netzclub im Gegensatz zu vielen anderen Anbietern am stärksten gedrosselt. Hier steht Ihnen nämlich nach verbrauchten Datenvolumen, gerade mal eine Bandbreite von 32 kbit/s zur Verfügung. Einer der größten Vorteile liegt darin, das dieser Datentarif kostenlos ist.

Weiterführende Links

» Netzclub und andere O2 Datentarife im Vergleich
» Netzclub – Kostenloser Datentarif im Detail vorgestellt

Sag es weiter: Bookmark and Share